Keinen Kilometer ohne Kabelbinder!

Mobilitätsspezialist und Radreiseprofi Andreas Thinius zu Gast auf der TC Leipzig

Mehr als 200.000km legte der ambitionierte Reiseradler aus Hamburg mit ein und demselben Fahrrad in Europa zurück. Sein Know-How und seine Erlebnisse teilte er nun in nachhaltigen Workshops und Vorträgen auf der TC.

Andreas Thinius (cycleguide – bike. passion. europe.) ist auf dem Fahrradsattel geboren. Der 44-jährige besaß nie ein Auto und lebt genügsam: „Dein Auto und deine Villa gehören vielleicht irgendwann der Bank. Deine Reisen und Erlebnisse kann dir keiner nehmen.“. Ob Critical Mass oder kaukasisches Bergdorf, Hauptsache mit dem Fahrrad.

Bike. eat. sleep. Repeat! Bei so viel Fahrradverrücktheit in einer Person freuen wir uns, Andreas Thinius als Urban Mobility Spezialisten gewonnen zu haben. Täglich stellte er auf der TC Leipzig seine Lösungen gegen den Verkehrsinfarkt vor, und zeigte uns, wie Mensch, Fahrrad, Internet und Infrastruktur zukünftig miteinander funktionieren.

Wer seine Seite www.facebook.com/cycleguide kennt, weiß, dass der Mann viel zu erzählen und dermaßen eine Hand und ein Auge fürs Radreisen hat, dass jeder gleich selbst los will. Damit aus Appetit nicht Frust wird, gab er auf der TC Leipzig drei Workshops zur Radreisevorbereitung: „Früher haben wir unsere Freunde gefragt, heute suchen wir alles online. Ich denke, die Wahrheit liegt dazwischen: Erfahrungen zählen!


Das Finale der TC Radreise-Staffel waren zwei Reisevorträge am Wochenende

Freunde des Meeres kamen am Samstag auf ihre Kosten. Im Sommer 2016 reiste Andreas Thinius mit Fähre, Schiff und zu Fuß durch das Wattenmeer der Nordsee. Der riesige Nationalpark zwischen Den Helder in Holland und Esbjerg in Dänemark ist UNESCO Weltkulturerbe und ist eine Perle in Europa!

Sonntag begleitete die TC Leipzig den verrückten Reiseradler durch den 3000km entfernen Kaukasus. Eine Ecke, die schon fast seine zweite Heimat ist. Er erlebte Freunde, Spannung, Staub, Kultur und Tränen: „Bei einigen Erinnerungen bin ich einfach selbst sprachlos!“ Ein Wahnsinns-Roadtrip zwischen Russland und dem Iran – DER Sinnesrausch am Ende Europas!

© cycleguide
© cycleguide

Partnerland / Partnerregion 2017